AWAKEN Travel Experience – Exploring Teil I

In diesem Zweiteiler werde ich mit euch meine 2-wöchige Reiseerfahrung mit AWAKEN Ecuador teilen. 14 Tage ging es an verschiedene Orte in Ecuador, z.B. in den Dschungel, auf Vulkane und weitere atemberaubende Plätze. Dabei ging es um das Kennenlernen des Landes sowie sich selbst. Durch das Überwinden meiner eigenen Grenzen, konnte ich zu 100 % leben. Nicht alt zu oft stehen wir uns selbst im Weg und benötigen manchmal den richtigen Anstoß, wie bei einem Sprung von der Brücke (dazu mehr im zweiten Teil). Mit dem Travel Program von Awaken war es möglich adrenalinreiche Aktivitäten zu erleben und aufregende Orte kennenzulernen.

more “AWAKEN Travel Experience – Exploring Teil I”

Mexiko – Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Eine persönliche Einschätzung und Erfahrungsbericht über meinen Aufenthalt in Quintana Roo, Mexiko. Die Informationen in diesem Beitrag beziehen sich ausschließlich auf die Halbinsel Yucatan. Ich gehe davon aus, dass es in anderen Gebieten Mexikos etwas anders sein kann. Mexiko ist für mich das zweite Land in Zentralamerika und hat mir einen weiteren interessanten Einblick gegeben, was noch in der Welt möglich ist. Dabei berichte ich über das Essen, Fortbewegung, Menschen und die Orte, an denen ich Zeit verbracht habe.
more “Mexiko – Land der unbegrenzten Möglichkeiten”

Punta Allen – Paradies ohne Strahlung

In diesem Post erfährst Du vom Paradies Punta Allen, in dem ich von meinem Abenteuer in der Sian Ka´an Biosphäre berichte.

Tulum

Ich war bereits zwei Tage in Tulum am Strand auf dem Campingplatz Pancho Pilla. Den ganzen Tag nur am chillen, doch das machte mich unruhig. So entschied ich am Mittwoch aufuzubrechen, um mich in die Sian Ka´an Biosphäre zu begeben.

more “Punta Allen – Paradies ohne Strahlung”

Kuba, eine andere Welt

Allgemeine Infos zur Reise

Ich hatte vom 06.12.17 bis 02.01.18 Zeit auf Kuba. Bedeutet, 28 Tage um fast die gesamte Insel zu erkunden. Wir sind mit der Airline “Evelop!” direkt von Madrid, Spanien nach Havanna, Kuba geflogen. Der one-way Flug hat inklusive Gepäck 362 € gekostet, was ein echt guter Deal war. Auf Kuba haben wir in den sogenannten Casa Particulares (CP) übernachtet. Das sind Häuser von lokalen Bewohnern mit extra Zimmer, die Touristen mieten können. Man wohnt quasi mit dem Besitzer zusammen unter einem Dach. Platformen wie Couchsurfing sind auf Kuba nicht gestattet und außerdem sind CP ein gutes Einkommen für die Kubaner, da der monatliche Lohn gerade mal zwischen 15 CUC und 20 CUC ist! Ein Arzt verdient dabei um die 40 CUC (laut einer Ärztin in Baracoa). 1 CUC sind 0.88 € (Wechselkurs von Dezember 2017). Um von einer Stadt in die andere zu kommen sind wir mit den Bussen von Viazul gefahren. Die Busse sind ausschließlich für Touristen, die Kubaner haben ihre eigenen. Wir haben die Tickets im voraus gekauft, was sich im nachhinein als sehr effizient herausstellte. Am Ticketschalter kann es auch mal sehr lange dauern und es kann auch vorkommen, dass Busse ausgebucht sind.

more “Kuba, eine andere Welt”