Porto, O porto

Home  >>  Europa  >>  Porto, O porto

Porto, O porto

(091017) Donostia -> Bilbao
Da sich Caros Mum, Schwester und Freunde in dieser Woche in Porto aufhielten, sollte es natürlich so schnell wie möglich dahin gehen. Doch leider unterschätzten wir ein wenig die Entfernung sodass es ein verrückter Trip wurde…
Wir verließen Thomas’ Wohnung und fuhren mit dem Bus nach außerhalb zu einem Autobahnzubringer. Von dort nahm uns eine Frau ca. 8 km in Richtung Bilbao mit. Sie ließ uns an einer viel befahrenen Landstraße raus, von der uns ein einheimischer aus/nach Zarautz mitnahm. Der Typ qualmte zwischendurch seinen Joint und zeigte uns sein Tütchen Gras, womöglich wollte er uns etwas geben. Er brachte uns bis vor eine weitere Autobahnauffahrt. Mittlerweile war es schon ca. 6 PM sodass wir uns entschieden mit dem Zug nach Bilbao zu fahren. Dort hatten wir eine Schlafmöglichkeit bei einer Freundin, die wir Samstag in Donostia kennengelernt haben.

(101017) Bilbao -> Vitoria
Wir checkten die Verbindungen und wollten am 11.10. per Mitfahrgelegenheit von Vitoria nach Porto fahren.
Von Bilbao sind wir per Hitchhiking recht gut weggekommen, bis zur nächsten Raststätte in Richtung Vitoria. Von da aus schien es, als würden wir heute gar nicht mehr wegkommen und müssten dort versauern. Wenig Autos und keiner der uns mitnehmen wollte. Nach 3h Warten in der Sonne und eigentlich jede Hoffnung schwinden lassen, kamen zwei nette Spanierinnen vorbei und nahmen uns mit. Welch ein Segen.
In Vitoria kauften wir ein paar Lebensmittel ein und suchten uns einen Unterschlupf in einem großen Park.
On 11.10. we wanted to take a lift from Vitoria to near Porto. We made it very easily to outside from Bilbao to a gas station by hitch hiking but there we thought we will never get away from here. After 3 hours and losing hope two nice spanish girls picked us up. 
In Vitoria we bought some groceries and looked for a place to stay the night in a big park.  

 

Camp in Vitoria-Gasteiz, Spanien,  10/2017
(111017) Vitoria -> Porto
Die Nacht war Saukalt und es dauerte, bis die Sonne ihre Wärme spendete. Wir packten unsere Sachen und liefen zum Treffpunkt für die Mitfahrgelegenheit. Gegen 3 PM ging es los. Die Fahrerin war eine Spanierin die kein Englisch konnte, weshalb die Fahrt recht stumm verlief. Nach ca. 1h auf der Autobahn öffnete sie das Dachfenster. Ich wusste nicht genau warum. Bis sie ihre Tüte anmachte. Ich glaube es waren so knapp 5 bis 6 Tüten in den 7h Autofahrt.
The night was freaking cold and it took some time to get warmed by the sun. We packed our backpacks to walk to the meeting point from our lift. The driver was a non speaking english spanish woman so the ride was quiet calm. After one hour she opened the roof window to smoke some pot in the car. What the fuck. I guess she smoked around 5 to 6 joints during the 7h ride. 
Kurz hinter der Grenze zu Portugal sahen wir Rauch und später auch die Flammen. Die Waldbrände sind dieses Jahr sehr aktiv.
Die Fahrt endete für uns in Fafe, da wir von dort aus mit dem Bus nach Guimarães fahren konnten. Dieser Ort hat eine direkte Bahnverbindung nach Porto.
Kurz nach Mitternacht kamen wir dann endlich am São Bento Bahnhof in Porto an und liefen erst mal in Richtung Katzenfarm. Heute weis ich, dass sie nicht illegal ist und von einer Tierschutzorganisation betrieben wird. In der Nähe aßen wir ein paar Spagetti und genossen die Aussicht.
Close behind the border to Portugal we noticed smoke and later the flames of the huge and dangerous fires in the forest’s. 
Our lift was over in Fafe. From there we could take the bus to Guimarães because there is the first train station to get to Porto.
Around midnight we arrived at São Bento main station and walked to the farm of cats directly. Today I know the farm is under hand of an animal protection organisation. 
Near by we prepared some pasta and enjoyed the view. 

 

Da es jedoch dort zu windig war, zogen wir zu einem geheimen Spot nahe des Crystalparks um. Dort blieben wir bis es hell wurde.

But it was to windy that we decided to head to a secret spot near the Crystalpark. There we remained until sunrise. 

 

(121017) Porto Tag 1
Nach einer zweiten kalten Nacht ging es zum Hotel, wo sich Caros Familie und Freunde aufhielten.
Wir ließen unsere Rucksäcke dort und fuhren anschließend zum Strand von Matosinhos.
Die Sonne knallte ordentlich, aber der Atlantik war verdammt kalt. Trotzdem nutzte ich die erste Gelegenheit im Wasser zu plantschen.
Wir blieben bis zum Sonnenuntergang…

After a second cold night we went to the hotel where Caros mum and friends stayed. 

We left our backpacks there and headed to the beach of Matosinhos. The sun was very intense but the atlantic ocean still freezing. Anyway I grabbed the chance to dabble in the water. 
We stayed until sunset…
 
Strand von Matosinhos, Porto, Portugal, 10/2017

 

 

 

 

 

Unbekanntes Pokemon im Atlantik

 

Am Abend gingen wir zum Adegaplace, um ein letztes Mal Abendbrot zu essen, da Freitag alle abgereist sind.
Die nächsten Nächte verbrachten wir in einer besseren Unterkunft als der kalte Park. An dieser Stelle nochmal herzlichsten Dank an Caros Mum für den Support <3
In the evening we went to Adegaplace to eat dinner together because everybody left on Friday. 
The following nights we spent in a better accommodation than the cold parks. 
(131017) Porto Tag 2
Es tat mal wieder gut, ein richtiges Bett sowie vollkommene Privatsphäre zu haben. Deshalb blieben wir dort auch bis Montag. Nicht zuletzt deshalb, da mir die kalten Nächte sowie der Atlantik eeeetwas Schnupfen bereitet haben ^^.
Am Vormittag trafen wir die Familie ein letztes mal und zogen durch die Stadt. Ein Abschlusseis mit frischem Orangensaft durfte nicht fehlen.
It was too enjoyable to have a comfortable bed and privacy again. We stayed until Monday. Not least because the cold nights and the atlantic ocean made a bit sick. In the morning we met the family a last time and walked through the city. A final waffle with ice cream and fresh orange juice could not be missed. 
Anschließend gingen wir zurück in die Unterkunft, bevor es Abend nochmal auf Nahrungssuche ging. Später fanden wir in einer kleinen Seitenstraße einen Imbiss mit richtig leckeren Burgern, zu verdammt günstigen Preisen. Ich kann euch den Hamburger und das Chicken Baguette empfehlen :p

Following this we stepped back to our accommodation before we searched some food in the evening. In a small street beside the main spots we found a great snack bar with very delicious food for low prices. I can recommend the hamburger and the chicken baguette. 

Adresse: Confeitaria Breyner Rua do Breyner 29, 4050-126 Porto

Chicken Baguette

 

Hamburger

 

(141017 – 151017) Porto Tag 3 & 4
Frisch und munter ging es durch Porto. Wir besuchten alles, was mir so in den Sinn kam und was interessant erschien…
Well rested we dangled through Porto and checked out everything what came to my mind and seemed to be interesting…
Ponte Luís I, Porto, Portugal, 10/2017

 

Porto, Portugal, 10/2017

 

Katzen gibt es viele dort

 

Ponte Luís I vom Nonnenkloster aus, Porto, Portugal, 10/2017

 

Tee- und Kaffeegeschäft, Porto, Portugal, 10/2017

 

Capela das Almas, Porto, Portugal, 10/2017

 

Im Hafen, Porto, Portugal, 10/2017

 

Nachdem wir mehrere Stunden unterwegs waren, kehrten wir zur Unterkunft, für ein Nickerchen, zurück.
Abends ging es wieder zu Breyners und Adegaplace für ein paar Drinks.
Anschließend trafen wir einen Dresdner, um gemeinsam in den Gare Club zu gehen.
After walking for hours we went back to the accommodation for a nap. 
In the evening we had another eat at Breyners and some drinks at Adegaplace. 
Following this we met a guy from Dresden to partying with in the Gare Club.  
Der Club ist nicht alt zu groß, jedoch ausreichend, da es scheinbar wenig Technoaffine Leute in Porto gibt und zu viele Touris dort auch nicht herum gesprungen sind. Die Mukke war jedoch ordentlich und es waren wieder die Deutschen, die vor dem DJ-Pult dominierten.
Wir gingen hin und wieder vor die Tür, um etwas Luft zu schnappen. Hierbei ist es wichtig, wenn man kein Ticket oder ähnliches hat, sich beim Türsteher abzumelden, wie bei Mutti, da es sonst zu Problemen kommen kann, wieder in den Club zu kommen, obwohl du vorher am Türsteher vorbei gelaufen bist…
Nachdem das Licht Punkt 7 AM anging, zogen wir mit neuen Bekanntschaften aus Hamburg weiter in den Afterhour – Schuppen Lotus. Dort konnte man noch bis 2 PM hin und her wackeln.
Am Sonntag passierte nicht mehr viel. Ausruhen war angesagt und ein Schritt nach draußen schien dann auch nicht mehr lohnenswert, da sich der Himmel im Laufe des Tages zu zog. Später habe ich erfahren, dass es der Rauch von den Waldbränden war.
The club is not that big but enough for the people that were around. It seems that there are not many techno addicted people around Porto. The music was amazing and the german people were dominating on front of the DJ. 
Occasionally we caught some fresh air outside and it is very important to give notice to the bouncer otherwise he will not let you in if you haven’t bought a ticket in advance.
After the light smashed everyone’s eyes at 7 AM we headed to the afterhour club Lotus with new friends from Hamburg. There you can shake your booty until 2 PM. 
On Sunday we just relaxed and didn’t went out because later the city was covered with some smoke from the big fires in the afternoon. 
(161017) Porto Tag 5
Wir packten unsere Sachen und gingen zu den Hamburgern. Mit ihnen fuhren wir noch ein wenig durch die Stadt, unter anderem zur Mündung des Rio Douro in den Atlantik. Das Wetter war wieder sehr diesig. Am Atlantik angekommen sahen wir auch warum. Ein krasser Wind zog ins Landesinnere und verursachte massive Wellen.
We packed our stuff and went to the guys from Hamburg. With drove with them through the city, amongst others to the end of the river Rio Douro. The weather was very dizzy in reason of the big waves from the ocean. 
Da es unser letzter Tag in Porto war, ging es abends zu einem Freund nicht weit von Porto, in die Nähe von Espinho.
It was our last day in Porto so we went to a friend’s place near Espinho.
(171017) Porto Tag 6
Ich studierte sämtliche Bücher über Mexiko, Costa Rica und Portugal, bevor wir am Strand nach Espinho liefen.
I was studying several books about Mexico, Costa Rica and Portugal before we left to take a walk at the beach to Espinho.

 

 

 

 

Wir wären gerne länger in Porto geblieben. Die Stadt bietet vom zweiten Eindruck her alles, um sich dort wohl zu fühlen. Das Meer, Parks, Kultur, Bildung, viele Ausgehmöglichkeiten und eine Menge Charme.

We would like to had a longer stay in Porto. The city offers all you need to feel comfortable. There is the ocean, parks, cultural activities, education possibilities and a lot of allurement. 

Teile Deine Gedanken zum Artikel / Share your thoughts to the post