Die Pfalz, ich “Wein”

(150917)
Der Wettergott war an diesem Tag mit uns sodass wir eine wunderbare Wandertour durch die Pfalz bzw. dem Pfälzer Wald machen konnten. Vorbei an unzähligen Weinbergen, bis St. Martin und ab in den Wald bei der Kropsburg.

Nahe St. Martin, Deutschland, 09/2017

more “Die Pfalz, ich “Wein””

Kölle, dit jefällt ma hier

(110917)
Um von Hamburg nach Köln zu kommen, war es wieder an der Zeit einen Rastplatz aufzusuchen und Schilder zu basteln. Der gesamte Trip bis Köln war längst nicht so easy wie nach Hamburg.
Bis Bielefeld war es kein Problem. Von dort aus kamen wir dann “nur” bis Recklinghausen, allerdings runter von der Autobahn zum nächstgelegenen McDonalds. Das war im Endeffekt nicht so klug und wir versuchten es an einer Kreuzung kurz vor der nächsten Auffahrt. Mit einem Geschäftsmann ging es die A2 zurück nach Waltrop und mit einem neuen Ride bis kurz vor Bochum. Leider war dies nur eine kleine Tankstelle und ein wegkommen war schwieriger. Mittlerweile wurde es auch immer später (6 pm) und wir entschieden uns dazu, von Bochum nach Köln mit dem FlixBus zu fahren. Um 9 pm fuhr zum Glück noch einer. Mit einem letzten Ride an diesem Tage ging es zur nächsten Bahnhaltestelle in Bochum und anschließend zum Hauptbahnhof.

more “Kölle, dit jefällt ma hier”

Hamburg, meine Perle

Oder eher, verregnete Perle. Meine letzten Male waren definitiv sonniger, dennoch war es ein guter Anfang.
Neu war dieses Mal, die Reeperbahn bei Nacht zu erleben. Was sofort auffiel, hier wird vor dem in die Bar gehen bereits vorgeglüht. In den Bars oder Kneipen wird dann weiter gemacht ^^. Ich kenne es so, dass nach dem Vorglühen direkt in den Club gegangen wird. Die meisten Locations spielen aber schon Musik sodass auch getanzt werden kann. Auch hier gab es wieder Unterschiede zu Berlin. Während wir ausgelassen tanzten und mitsangen, verhielt sich der Rest der Meute bescheiden und ruhig. Wir wissen, dass unter den Leuten nicht nur Touris waren, sondern auch Locals.

more “Hamburg, meine Perle”

Der Anfang ist gemacht

(060917)

Per Anhalter von Berlin nach Hamburg. Der beste Platz dafür ist wohl die JET-Tankstelle nahe U-Kurt-Schuhmacher-Platz. Diese befindet sich kurz vor der Autobahnauffahrt nach Hamburg. Dort angekommen wurde erst mal ein Schild gebastelt, damit die Autofahrer wissen wohin die Reise gehen soll. Auf dem Weg zur Straße stellte ich Blickkontakt mit einem Menschen her, der gerade in sein Auto steigen wollte. Ich breitete mein Schild aus und seine Reaktion war nur ein Kopf schütteln in Richtung sein Auto. Dies war schwierig zu deuten, jedoch stellte sich heraus, dass es eine Einladung zur Mitfahrt war. Obwohl sein Kennzeichen eine andere Hansestadt zeigte, fuhr er in die richtige Richtung. Keine 5 Minuten und los ging es. Der Fahrer war ein Chilene und gab mir gleich noch nützliche Tipps für sein Heimatland…

more “Der Anfang ist gemacht”